Retreats an der Algarve und der Corona-Virus

Retreats an der Algarve und der Corona-Virus

Die Corona-Panik hat die Welt fest im Griff. Und viele Teilnehmer fragen sich nun, ob ihr Retreat in den nächsten Wochen an der Algarve stattfinden kann oder nicht. Wir von Sun & soul haben im folgenden die Lage aus unserer Sicht eingeschätzt und die Situation für euch erklärt.

Was hat es mit dem Virus auf sich?

Das Corona Virus ist da. Und die Regierungen weltweit haben größtenteils drastische Maßnahmen ergriffen, um eine Ausbreitung zu verhindern. Für uns alle ist es aber gerade jetzt wichtig, nicht in Panik zu verfallen, sondern die Situation realistisch einzuschätzen. Wir sollten uns deshalb immer wieder ein paar Fakten vor Augen führen.

Das Virus hat sich weltweit verbreitet und eine weitere Ausbreitung wird sich nicht innerhalb kürzester Zeit verhindern lassen. Wichtig ist aber zu betonen, dass das Virus keine Gefahr für Leib und Leben der Mehrheit der Menschen darstellt. Die derzeit kursierenden Todeszahlen sind darin begründet, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit eine signifikante Zahl unerkannter Infektionen vorliegt, bei denen keine oder nur sehr geringe Krankheitssymptome auftreten. Das bedeutet, dass in Wahrheit weniger Menschen an dem Virus sterben oder auch nur starke Symptome entwickeln, als die offiziellen Statistiken ausweisen. Es gibt stärker gefährdete Personengruppen. Dazu zählen ältere Personen, so wie Personen mit Vorerkrankungen. Zudem scheinen Männer etwas anfälliger zu sein als Frauen.

Das Problem, dass wir haben, besteht darin, dass es derzeit noch keine Behandlungs- oder Impfmöglichkeiten gibt, abgesehen von der Behandlung von Symptomen. Es ist deshalb immens wichtig die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Es geht dabei um den Schutz der gefährdeten Personengruppen. Es geht nicht darum, den einzelnen, gesunden Menschen um jeden Preis vor einer Infektion zu bewahren. Vor diesem Hintergrund müssen die getroffenen Maßnahmen verstanden werden. Eine verlangsamte Ausbreitung des Virus sorgt dafür, dass unser Gesundheitssystem mit den wenigen auftretenden schweren Fällen umgehen kann. Eine Überlastung des Systems wird vermieden und wer Hilfe benötigt, bekommt diese.

Das Großveranstaltungen abgesagt werden und die Artbeit im Homeoffice empfohlen wird, sind deshalb sinnvolle Maßnahmen. Denn auf solchen Events und im Büro verbreiten sich Krankheiten oft sehr schnell.

Wer Symptome hat, sollte zu Hause bleiben und versuchen seine soziale Kontakte zu minimieren. Ärztliche Hilfe und das Abklären einer möglichen Infektion sind nach telefonischer Rückfrage beim Hausarzt in Anspruch zu nehmen.

Die wichtigste Maßnahme, um eine Ansteckung zu verhindern ist es aber, nach Möglichkeit auf Küsschen, Umarmungen und auch den Händedruck zu verzichten. Regelmäßiges gründliches Händewaschen mit Seife tötet eventuelle Viren verlässlich ab. Eine Ansteckungsgefahr lässt sich reduzieren, indem man versucht, sich seltener ins Gesicht zu fassen. (Es ist erstaunlich, wie oft man das tut). Die Verwendung von Papiertaschentüchern und das Niesen in die Armbeuge, statt in die Hand ,sorgen zudem für eine Reduzierung der Ansteckungsgefahr.

Wir müssen aber vor allem als Gesellschaft ruhig und realistisch bleiben. Es fällt schwer den eigenen Kopf zu beruhigen, wenn um einen herum helle Aufregung herrscht. Aber genau das ist jetzt wichtig. Der Einzelne ist kaum durch das Virus gefährdet. Es gilt, durch eigenes besonnenes Handeln die Ansteckungsgefahr anderer zu minimieren.

Auch an sich selbst und die Zukunft denken

Es geht aber auch darum, weiterhin an sich selbst und an die eigene Zukunft zu denken. Die Coronaepidemie wird vorbei gehen. Und danach kehrt der Alltag zurück. Jeder Einzelne muss sich auch persönlich hierauf vorbereiten.

Die Teilnahme an einem Retreat an der Algarve ist eine bewusste Entscheidung einer Person, die sich selbst etwas Gutes tun will. Es ist eine Investition in die eigene Zukunft. Es stärkt die physische und mentale Fitness und reduziert den persönlichen Stresspegel. Auch all diese Dinge stärken die eigene Abwehrkraft und sorgen für Leistungsfähigkeit in Zeiten, in denen nicht alles läuft, wie ursprünglich geplant.

Wichtig ist, sich zu vergegenwärtigen, dass an der Algarve die Gefahr sich zu infizieren nicht höher ist als an anderen Orten auch. Egal ob du in Nordrhein-Westfalen, Bayern, Österreich, Berlin oder Paris wohnst. Das Virus ist bereits da und die oben genannten Maßnahmen sind die Geeigneten, um damit umzugehen.

Innerhalb der EU gibt es keine Reisewarnungen, mit Ausnahme von Italien, wo empfohlenen Maßnahmen leider nicht schnell genug umgesetzt wurden.

Am Retreat teilnehmen

Es gibt deshalb keinen realistischen Grund, eine Teilnahme an deinem Retreat abzusagen. Das ist unsere Message. Wir versuchen nicht gute Mine zum bösen Spiel zu machen oder ähnliches. Es geht uns darum, ein Verständnis dafür zu schaffen, dass es geeignete Maßnahmen gibt, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, um damit ältere und kranke Menschen zu schützen. Die Teilnahme an deinem Retreat in Portugal solltest du deshalb nicht absagen. Denn das Retreat ist eine Investition in dich. Dabei geht es um deine persönliche Gesundheit, Fitness und Leistungsfähigkeit.

Dein Retreat wurde vom Veranstalter abgesagt?

Es gibt natürlich einige Retreats die abgesagt wurden. Die Situation ist nicht zu jedem Zeitpunkt sehr übersichtlich gewesen. Es ist deshalb verständlich, dass hier und da vorsorglich Retreats storniert wurden.

Wenn dein Retreat abgesagt wurde, und du dennoch gerne an einer Reise teilnehmen möchtest, findest du bei uns ein paar Angebote

Ganz besonders können wir dir die Wanderwoche mit Elementen aus dem MBSR ans Herz legen, wenn du als Alternative zu deiner geplanten Reise einfach eine Woche Entspannung, gesundes Essen und Zeit für dich oder mit Gleichgesinnten haben möchtest.

Suchst du nach einer Workation, dann wäre das Retreat mit Lilli Koisser oder Michael und Michelle Bäßler bestimmt eine Option für dich.

Wenn du auf der Suche nach Yoga bist, dann wäre das Yoga-Retreat mit Silver Kim Ende April eine Möglichkeit. (Auf diesem Retreat wird englisch gesprochen).

Du bist Coach und musstest dein Retreat absagen, weil deine Unterkunft geschlossen hat?

Wenn du Retreatleiter bist spontan dein Retreat absagen musstest, aber gerne eine Alterantive deinen Gästen anbieten möchtest, dann kontaktiere uns gerne.

Wir sind dein Full-Service Reiseveranstalter und organisieren dein Retreat nach deinen Wünschen in privaten Unterkünften an der Algarve. Du kannst dich voll auf dein Coaching / Training konzentrieren. Wir übernehmen alles weitere!

Bei Fragen zu unserem Service im Allgemeinen oder Tipps im Bezug auf die aktuelle Situation, freuen wir uns auf deine Nachricht.

Corona geht vorüber

Wir möchten insbesondere darauf hinweisen, dass die Stärke der ergriffenen Maßnahmen in der EU dazu beitragen werden, die „Coronakrise“ im Griff zu behalten und zu bewältigen. Ein Blick nach China, Südkorea und Japan zeigt, wie sich die Situation in Europa mit hoher Wahrscheinlichkeit entwickeln wird. Die Fallzahlen dort steigen mittlerweile deutlich verlangsamt an, das öffentliche Leben normalisiert sich und auch die Todesraten sinken. Ostasien ist Europa 6-8 Wochen voraus im Hinblick auf die Ausbreitung des Virus.

Es ist daher sehr wahrscheinlich, dass bis Mitte April auch in Europa wieder ein gutes Stück Normalität eingezogen sein wird.

Versucht euch und andere nicht verrückt zu machen, sondern angemessen mit der Situation umzugehen. Denkt daran, dass es bei den ergriffenen Maßnahmen darum geht besonders Schutzbedürftige nicht zu gefährden und tragt dazu bei, dass dies funktioniert. Denkt aber auch weiterhin an euch und daran, dass diese Situation vorübergehen wird und dass ihr auch danach noch fit, gesund und energiegeladen sein wollt.

Viele Grüße,

Mareike und David von sun & sun